EnergieNotizen - mit NeuroStrategien gestalten

NeuroStrategien
Direkt zum Seiteninhalt

Alles Neuro? Nur ein Hype?

mit NeuroStrategien gestalten
Alles Neuro? Nur ein Hype?
... oder was genau passiert da eigentlich in mir und zwischen Menschen?


 

 
Ein paar wichtige Anmerkungen
zum Start der Blog-Kategorie "Neurowissenschaft" für die NeuroStrategien:

All das, was Sie auf dieser Homepage lesen, ist nach bestem Wissen und Gewissen zusammengetragen. Da ich nicht auf jeder einzelnen Seite betonen möchte, wie "unfertig" die Erkenntnisse der NeuroBiologen  sind, sei dies an dieser Stelle getan.

Ja:
Die Gehirnforschung ist eine der aktuell spannendsten Forschungsgebiete. Spannend, weil sie uns Einblicke in unser innerstes "Ich" ermöglicht, die noch vor kurzer Zeit nicht einmal denkbar waren und gleichzeitig ist die Wissenschaft weit davon entfernt ist, genau zu wissen, was sich denn da zwischen den Zellen wirklich abspielt. Und doch gibt es sehr wirksame Methoden - sei es für die StrategieEntwicklung, das Verkaufsgespräch oder die MitarbeiterEntwicklung.

Einzelne Erkenntnisse lösen oft einen "Hype" aus.
Sie werden häufig genug aus dem Zusammenhang gerissen und als Wunderheilmittel für alle möglichen Alltags-Probleme verkauft. Doch der Kontext ist wichtig und so ordne ich Details in Zusammenhänge ein, wäge ab und schaue sehr genau, ob nicht auch ich in eine Hype-Falle laufe.

Erst das Einsortieren, die Vergleiche mit anderen Disziplinen (u.a. Evolutions-Forschung, Lerntheorie, Biokybernetik) und das Verknüpfen machen aus den vielen Erkenntnissen der NeuroBiologen die "NeuroStrategie".

Wenn wir uns die Erkenntnisse ansehen, die für Entscheidungs-findungen im weiten Sinn relevant sind, werden diejenigen, die nach neuen Methoden suchen, hocherfreut sein. Und diejenigen, die sich aus anderen Perspektiven seit Jahrhunderten mit Geist, Bewusstsein, Persönlichkeit oder Seele beschäftigt haben und es heute immer noch tun - Künstler, Poeten, Musiker, Tänzer, Sportler, Fotografen, Filmemacher - werden vielleicht denken: "Schön, dass meine Vermutungen, Ahnungen, mein Wissen, meine Erfahrungen jetzt in bunten Bildern (Gehirn-Scans) annähernd bestätigt werden."

Wir sind keine "vernünftigen Wesen" und unser "Ich" ist oft nicht Herr im eignen Haus. Mit den Erkenntnissen der NeuroBiologen erhalten wir "nur" einen weiteren Zugang zum "Ich". Und wir erhalten Impulse, andere Fragen zustellen, neue Perspektiven einzunehmen oder scheinbar "ver-rückte" Wege zu gehen.
 
Also doch nicht so viel Neues?
Was bringen uns die Erkenntnisse der NeuroBiologen wirklich?
Die Erkenntnisse öffnen Räume.
: Räume zum Neu-Denken
: Räume zum Überprüfen scheinbar unumstößlicher rationaler Gesetze
: Räume zum Neu-Hinein-Fühlen
: Räume zum Ausprobieren neuer Wege
 
Die Erkenntnisse stellen eine Verbindungsbrücke zwischen dem "ach so" konkret Rationalem und dem ach so abstrakt Unfassbarem her. Sie ermöglichen - zumindest erlebe ich es so - emotionale Themen viel einfacher auf die Tagesordnung zu setzten. Die kleinen und großen Erkenntnisse sind eine Einladung zum besseren Verstehen unseres eignen Verhaltens und des Verhaltens unserer Kunden, Mitarbeiter und Partner. Der achtsame Umgang mit dem Wissen ist für mich selbstverständlich.

In unregelmäßigen Abständen stelle ich Ihnen hier aktuelle, große wie kleine Forschungsergebnisse aus dem Reich des faszinierenden Netzwerks Gehirn vor.


KonzeptManufaktur Uwe Schultz 033209.72337
Zurück zum Seiteninhalt